Versionshinweise zu McAfee® VirusScan® Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand 1.0

Informationen über dieses Dokument

Vielen Dank, dass Sie sich für McAfee® VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand entschieden haben. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen zu dieser Version. Es wird dringend empfohlen, das gesamte Dokument zu lesen.

ACHTUNG: Die automatische Aktualisierung einer Vorveröffentlichungs-Version der Software wird nicht unterstützt. Bevor Sie auf eine Produktversion aktualisieren, muss die vorhandene Softwareversion deinstalliert werden.

Produktlizenz

Die Testlizenz läuft 90 Tage nach Installation der Testversion des Produkts ab.

Funktionen

Die Funktionen der aktuellen Softwareversion werden nachfolgend beschrieben:


  • Scannen virtueller Laufwerke im Offline-Zustand
    Dieses Produkt erweitert die Fähigkeiten von VirusScan Enterprise 8.7i um einen Anforderungsscan, der virtuelle Rechner im Offline-Zustand scannt.
    HINWEIS: Dieses Produkt scannt keine Laufwerksdateien auf virtuellen Rechnern im Online-Zustand.

Bekannte Probleme

Nachfolgend werden bekannte Probleme dieser Softwareversion beschrieben:


Installation


  • Problem

    ePolicy Orchestrator zeigt keine Erweiterung für Produkte an, die nicht über eine mit dem Produkt verknüpfte Richtlinie verfügen. VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand ist ein geplanter Task, daher wird keine Richtlinie verwendet. Wenn Sie daher die Erweiterung VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand im ePolicy Orchestrator-Repository installieren, wird eine Platzhalter-Richtlinie für dieses Produkt bereitgestellt, sodass das Produkt in der Liste der installierten Erweiterungen angezeigt wird. Die Platzhalter-Richtlinie ist leer. Sie können auf die Task VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand im Client-Task-Abschnitt der ePolicy Orchestrator-Konsole zugreifen.

Verschiedenes


  • Problem

    Neue Ereignisse von VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand sind nicht kompatibel zu McAfee Alert Manager 4.7.1. Wenn beispielsweise für Alert Manager Warnungen konfiguriert sind und neue Ereignisse von VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand eintreten, können diese nicht mit Alert Manager verwaltet werden.

  • Problem

    Ereignisdetails für das Modul für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand werden in den folgenden Berichten von ePolicy Orchestrator 3.6.1 nicht angezeigt:
    • Berichte | Anti-Virus | Erkennung | Aktionszusammenfassungen
    • Berichte | Anti-Virus | Erkennung | Erkennungen
    • Berichte | Anti-Virus | Erkennung | Top 10
  • Problem

    Die bevorzugte Methode zum Scannen von Laufwerksdateien auf einem Hyper-V-Server ist, die Software für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand auf dem Hyper-V-Server zu installieren und die Scans auf diesem Server zu erstellen.

    Sollen die virtuellen Hyper-V-Computer von einem anderen Rechner aus gescannt werden, muss der Zugriff auf den Hyper-V-Computer über einen UNC-Pfad (UNC, Uniform Naming Convention) erfolgen.

    Der Fehler tritt auf, weil die Pfade zu den vom virtuellen Rechner verwendeten virtuellen Festplattendateien als absolute Pfade gespeichert werden. Der in diesen absoluten Pfaden enthaltene Laufwerkbuchstabe führt dazu, dass der Remote-Rechner die virtuellen Festplattendateien nicht finden kann.

  • Problem

    VMware bietet Ihnen die Möglichkeit, einen virtuellen Rechner so zu konfigurieren, dass er eine physische Festplatte anstelle einer virtuellen Festplattendatei verwendet. Ein Rechner mit dieser Konfiguration kann nicht von VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand gescannt werden. Da der Rechner auf ein physisches Laufwerk zeigt, können Sie das Laufwerk trotzdem scannen, indem Sie zu diesem Zweck einen Anforderungsscan erstellen.

  • Problem

    Ereignisbenachrichtigungen funktionieren nicht für Ereignisse in Verbindung mit VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand. Dieses Problem wird voraussichtlich in Patch 1 von VirusScan Enterprise 8.7i behoben.

  • Problem

    Gleichzeitige Scans von Laufwerken mit mehreren Partitionen, die denselben Namen haben, dürfen nicht ausgeführt werden. Wenn Sie zum Beispiel mehrere Anforderungsscans auf zwei Laufwerken mit je drei Partitionen (z. B. C, E und F) gleichzeitig ausführen, wird der Scandurchlauf, der die Laufwerkbuchstaben E und F den Partitionen zuerst zuweist, erfolgreich abgeschlossen werden. Der andere Task kann die Partitionen E und F des zweiten Laufwerks nicht mounten und zeigt die Fehlermeldung "E und F sind möglicherweise leere Wechsellaufwerke auf dem Host." an.

    Führen Sie die Scans entweder nacheinander aus oder verwenden Sie mehr als einen physischen Rechner, auf dem VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand installiert ist, um parallele Scans auszuführen.

  • Problem

    Sollte beim Scannen eines virtuellen Laufwerks mit mehreren Laufwerkbuchstaben einer dieser Laufwerkbuchstaben einem Wechsellaufwerk auf dem Hostsystem entsprechen, wird das virtuelle Laufwerk nicht gescannt, wenn sich kein Medium im Laufwerk befindet. Um ein virtuelles Laufwerk verlässlich zu scannen, muss sichergestellt werden, dass keiner der Laufwerkbuchstaben auf dem virtuellen Laufwerk irgendeinem Laufwerkbuchstaben auf dem Wechsellaufwerk des Hosts entspricht. Wir empfehlen Ihnen:
    • doppelt vorkommende Laufwerkbuchstaben durch eindeutige Kennzeichnung neu zuzuweisen. Sie können z. B. das CD/DVD-Laufwerk auf dem Host vom Buchstaben D: auf Z: verschieben.

    • VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand auf einem virtuellen Rechner, der keine Wechsellaufwerke konfiguriert hat, zu installieren.

  • Problem

    Für dieses Produkt ist kein Kennwortschutz verfügbar. Wenn Sie in der VirusScan-Konsole die Extras | Benutzeroberflächenoptionen für dieses Produkt konfigurieren, kann der Kennwortschutz nicht konfiguriert werden.

  • Problem

    Eine Zugriffsverletzung findet statt, wenn eine Task zum Scannen eines virtuellen Laufwerks konfiguriert ist, wobei ein UNC-Pfad auf VMware-Laufwerke zeigt, die entdeckte Bedrohungen reinigt oder löscht. Erstellen Sie zur Vermeidung dieser Art von Zugriffsverletzungen einen Ausschluss für System:Remote.

  • Problem

    Falls Sie VirusScan Enterprise Installation reparieren von der VirusScan Konsole ausführen, müssen Sie die Datei setup.exe von VirusScan Enterprise für virtuelle Laufwerke im Offline-Zustand erneut starten und die Option reparieren im Dialogfeld Programmwartung auswählen.

Empfehlungen

Wir empfehlen Ihnen, Laufwerke regelmäßig zu sichern, um einen möglichen Datenverlust oder eine Datenbeschädigung im Falle eines Stromausfalls zu verhindern.

Wo finde ich Informationen zu McAfee Enterprise-Produkten?

Die McAfee-Dokumentation soll Ihnen die Informationen zur Verfügung stellen, die Sie während der einzelnen Phasen der Produktimplementierung benötigen, vom Testen eines neuen Produkts bis hin zur Wartung bestehender Produkte. In Abhängigkeit des Produktes steht möglicherweise zusätzliche Dokumentation zur Verfügung. Nachdem ein Produkt veröffentlicht worden ist, werden zusätzliche Informationen zu dem Produkt zur Online-KnowledgeBase im McAfee-ServicePortal hinzugefügt.

Installationsphase

Einrichtungsphase

Wartungsphase

Vor, während und nach der Installation

Versionshinweise


  • Bekannte Probleme in der aktuellen Version.
  • Seit der letzten Version behobene Probleme.
  • Änderungen, die in letzter Minute am Produkt oder der Dokumentation vorgenommen wurden.

Produkthandbuch


  • Vorbereiten, Installieren und Bereitstellen der Software in einer Produktionsumgebung.

Einrichten des Produkts

Produkthandbuch und Online-Hilfe


  • Einrichten und Anpassen der Software an Ihre Umgebung.

Online-Hilfe


  • Verwalten und Bereitstellen von Produkten über ePolicy Orchestrator.
  • Verwalten und Bereitstellen von Produkten über die VirusScan-Konsole.
  • Detaillierte Beschreibung der Produktoptionen.

Wartung der Software

Online-Hilfe


  • Wartung der Software
  • Referenzinformationen
  • Alle im Produkthandbuch enthaltenen Informationen.

Knowledgebase (knowledge.mcafee.com)


  • Versionshinweise und Dokumentation
  • Ergänzende Produktinformationen
  • Umgehungslösungen für bekannte Probleme

Auffinden von Versionshinweisen und Dokumentation für McAfee-Enterprise-Produkte

In diesem Arbeitsabschnitt finden Sie die Versionshinweise sowie weitere Produktdokumentation für McAfee-Enterprise-Produkte.

  1. Öffnen Sie die Seite knowledge.mcafee.com und wählen Sie Product Documentation (Produktdokumentation) unter Useful Links (Hilfreiche Links).
  2. Wählen Sie <Produktname> | <Produktversion> und wählen Sie dann das jeweilige Dokument aus der Liste der Dokumente aus.

Lizenzhinweise


COPYRIGHT

COPYRIGHT

Copyright © 2009 McAfee, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Publikation darf in keiner Form und in keiner Weise ohne die schriftliche Genehmigung von McAfee, Inc., oder ihren Lieferanten und angeschlossenen Unternehmen ganz oder teilweise reproduziert, übertragen, transkribiert, in einem Abrufsystem gespeichert oder in eine andere Sprache übersetzt werden.

MARKEN

MARKEN

AVERT, EPO, EPOLICY ORCHESTRATOR, FLASHBOX, FOUNDSTONE, GROUPSHIELD, HERCULES, INTRUSHIELD, INTRUSION INTELLIGENCE, LINUXSHIELD, MANAGED MAIL PROTECTION, MAX (MCAFEE SECURITYALLIANCE EXCHANGE), MCAFEE, MCAFEE.COM, NETSHIELD, PORTALSHIELD, PREVENTSYS, PROTECTION-IN-DEPTH STRATEGY, PROTECTIONPILOT, SECURE MESSAGING SERVICE, SECURITYALLIANCE, SITEADVISOR, THREATSCAN, TOTAL PROTECTION, VIREX, VIRUSSCAN, WEBSHIELD sind eingetragene Marken oder Marken von McAfee, Inc., und/oder der Tochterunternehmen in den USA und anderen Ländern. Die Farbe McAfee-Rot in Verbindung mit Sicherheit ist ein Merkmal der McAfee-Produkte. Alle anderen eingetragenen und nicht eingetragenen Marken in diesem Dokument sind alleiniges Eigentum der jeweiligen Besitzer.

INFORMATIONEN ZUR LIZENZ

INFORMATIONEN ZUR LIZENZ

Lizenzvertrag

HINWEIS FÜR ALLE BENUTZER: LESEN SIE DEN LIZENZVERTRAG FÜR DIE VON IHNEN ERWORBENE SOFTWARE SORGFÄLTIG DURCH. ER ENTHÄLT DIE ALLGEMEINEN BESTIMMUNGEN UND BEDINGUNGEN FÜR DIE VERWENDUNG DER LIZENZIERTEN SOFTWARE. WENN SIE NICHT WISSEN, WELCHEN SOFTWARE-LIZENZTYP SIE ERWORBEN HABEN, SCHLAGEN SIE IN DEN UNTERLAGEN ZUM KAUF UND WEITEREN UNTERLAGEN BEZÜGLICH DER LIZENZGEWÄHRUNG ODER DER BESTELLUNTERLAGEN NACH, DIE SIE ZUSAMMEN MIT DEM SOFTWAREPAKET ODER SEPARAT (ALS BROSCHÜRE, DATEI AUF DER PRODUKT-CD ODER ALS DATEI, DIE VON DER SEITE, VON DER SIE AUCH DAS SOFTWAREPAKET HERUNTERGELADEN HABEN) ERHALTEN HABEN. WENN SIE NICHT ALLEN BEDINGUNGEN DIESER VEREINBARUNG ZUSTIMMEN, INSTALLIEREN SIE DIE SOFTWARE NICHT. FALLS ZUTREFFEND, KÖNNEN SIE DAS PRODUKT GEGEN RÜCKERSTATTUNG DES KAUFPREISES AN MCAFEE ODER AN DIE STELLE ZURÜCKGEBEN, AN DER SIE DAS PRODUKT ERWORBEN HABEN.